Geschrieben am von in Hauptartikel, Smart Working.

Warum ein Kredit nicht der Anfang Ihres Erfolges ist

In Deutschland wird einem beigebracht “Sobald Du einen Kredit hast, kannst Du Dein Business starten”. Unser gesamtes Wirtschaftssystem scheint aus dieser Logik zu bestehen: Kredit holen, dann das Geschäft eröffnen oder ausbauen. Diese Logik ist so tief verinnerlicht, dass viele zögern, ihr Business ohne Fremdmittel voranzubringen. Diese “alte Investitions-Logik” hindert Sie an einer eigenen wendigen Aufstellung. Wenn Sie auf Kredite verzichten, werden Sie besser vorankommen.

Smart geht anders

vortrag

Vor Kurzem warem wir von einer Wirtschaftsförderung eingeladen, zum Thema “Solopreneur” zu sprechen. Der Vortrag war gut besucht. Wir führten aus, warum ein Smart Business Concept vor allem aus der Idee heraus getrieben ist und Solopreneure nicht zur Bank gehen.

Direkt nach uns sprach eine Vertreterin der niedersächsischen Förderbank und stellte die neuen Förderprogramme der N-Bank vor. Das ganze Spektrum vom Micro-Kredit bis hin zu den großen Kredit-Programmen. Am Ende der Vorstellung dieser Förderprogramme fragte einer der Teilnehmer, was passiert, wenn seine Geschäftsidee nicht sofort greift. Was würde dann mit dem gewährten Kredit? Die Antwort der Vertreterin der N-Bank war trocken: “Dann haften Sie dafür und zahlen den Kredit persönlich zurück.” Eine ehrliche, direkte Antwort: Förderkredite sind keine Geschenke.

Und es geht nicht nur um die Rückzahlung. Was viele nicht bedenken: Ein Förderkredit, der mit einem klassischen Business Case beantragt wird, nagelt Sie in der Regel auf einen starren Geschäftsverlauf fest. Sie können Ihren Weg kaum noch korrigieren. Eine Bank schätzt es nicht, wenn Sie plötzlich Ihr Geschäftsmodell ändern. Was ist aber, wenn Sie genau dies wollen?

Das eigene Geld führt in die Unabhängigkeit

Wir machen Ihnen Mut, Ihren Weg ohne Kredite zu gehen. Investitionskredite brauchen Sie für teure Anschaffungen: Ein teures Büro, teure Maschinen, ein Gebäude, Personalkosten. Smart ist das nicht. Wir bezweifeln, dass Sie diese Dinge brauchen. Smartianer starten anders. Sie schöpfen ihre Kraft aus der eigenen Person, ihren Ideen und ihrem Umfeld. Ihr Ziel ist eine Cash-Flow-Company, die Schritt für Schritt aus dem eigenen Einkommen investiert. Der Fachbegriff für dieses Vorgehen ist Bootstrapping.

Dieses Vorgehen hat große Vorteile:

Sie bleiben realistisch

Wer sein Investitionsgeld zuvor selbst verdient hat, überlegt genau, wofür er es wieder ausgibt und konzentriert sich auf das Wesentliche. Sie stehen auf einem stabilen Boden und nicht auf geliehenem Geld. Geliehenes Geld verführt zu unnötigen Ausgaben und wird dann zum Klotz am Bein.

Sie bleiben unabhängig

Haben Sie alles selbst finanziert, können Sie Ihre Geschäftsidee jederzeit ändern. Sie können schnell und gezielt selbst entscheiden, wohin sich Ihr Business entwickelt. Läuft ein Kredit, müssen Sie einem alten Plan und fremden Stimmen folgen.

Sie sparen viel Zeit

Wer mit eigenen Mitteln operiert, braucht keine Anträge zu schreiben und spart auch sonst viele Stunden kostbarer Zeit. Der Großteil der Businesspläne, die in Deutschland angefertigt werden, werden nur für die Schublade geschrieben.

Wer smart unterwegs sein will, schafft sich durch schrittweise Eigenfinanzierung die Unabhängigkeit, seine Firma selbst zu steuern.


Schreiben Sie einen Kommentar

  • (wird nicht veröffentlicht!)