Geschrieben am von in Grundlagen.

Prototyping – Das Ergebnis durch Prototypen möglichst früh testen

Ein Prototyp ist eine erste Form des späteren Produktes (Angebotes).

Bei einem technischen Produkt fällt es einem leicht, sich den Prototyp vorzustellen: Bevor VW einen Golf in Serie gibt, wird der Wagen in mehren Stufen in Modellen bis hin zu technisch fertigen Prototypen getestet.


Prototypen können zwei Aufgaben haben:

A ) Testen der Funktion.

Funktioniert das Produkt überhaupt in der Weise, wie es gedacht war?

B ) Testen der Akzeptanz im Markt.

Verkauft sich das Produkt zu dem Preis, den man sich vorstellt?


Wie sieht Prototyping für die fünf Solopreneur-Typen aus?

Einem Solopreneur fällt häufig nicht ein, wie er seine Geschäftsidee über einen Prototypen validieren kann. Dabei ist dies meist einfacher möglich als man denkt.

  • Als Maker können Sie eine erste Vorserie auf den Markt bringen.
  • Als Händler setzen Sie einen ersten Dummy-Shop auf.
  • Als Experte können Sie ein erstes Seminar zu Ihrem Thema anbieten.
  • Als Server bieten Sie in einer Pilotregion begrenzt einen Aktions-Service.
  • Als Creator bieten Sie Ihr Erlebnis an einem bestimmten Tag an.

Dies sind nur einige Beispiele. Ihnen wird noch mehr einfallen.

Prototyping und systematisches Testen ist eine Grundtugend in einem Smart Business Concept. Denn es spart Ihnen viele Sackgassen. Ob Sie Ihre Protypen “Pilot”, “Test” oder “Protypen” nennen ist dabei gleich. Wichtig ist, dass Sie sich vor dem Bau den Protoypen überlegen, was Ihr Prototyping zeigen soll (Testpunkt). In der Regel können Sie nur wenige Punkt zeitgleich mit einem Prototypen testen.

 


Schreiben Sie einen Kommentar

  • (wird nicht veröffentlicht!)