Rezension zu Intensivgruppe


Geschrieben am von in .

Marcus Klug bloggt unter „digitalistbesser.de“, publiziert und ist auf dem Weg ein eigenes Programm aufzubauen. Zur Herbstgruppe 2016 sagte er: „Im Austausch mit den anderen SolopreneurInnen habe ich für mich noch einmal wesentlich klarer gesehen, wo ich gerade stehe und was der nächste entscheidende Punkt ist, an dem ich weiterarbeiten will. Bei mir die Frage: Personen- oder Programm-Marke. Hat mir sehr gut gefallen.“

Sich klar werden

Marcus Klug in der Smart Business Intensivgruppe

Marcus Klug im Gespräch mit Daniel Wagner von Little Big Social.

Eine Aufgabe der Smart Business Intensivgruppe ist es, eine höhere Klarheit über sich selbst und seine Ziele zu bekommen. Geschäftskonzepte, die nicht zur eigenen Person passen, haben ihren Ursprung meist in der Unklarheit. Konzeptarbeit ist Klärungsarbeit.

Bei Marcus Klug war von Anfang an eindeutig, was für eine Solopreneur-Typ er ist: Experte. Nicht sofort klar war sein Marken-Typ. Baut er eine Programm-Marke, also ein Expertenprogramm oder eine Personenmarke – Marcus Klug als Autor und Speaker –  auf? So wie andere Authorpreneure wie z.B. Martin Krengel es tun.

Der Marken-Typ ist für einen Solopreneur ein wichtiger Schlüssel und daher Thema in der Gruppe.



> zur Intensivgruppe

Kommentarfunktion deaktiviert.