Geschrieben am von in Smart Business Concepts.

Solopreneur – ein Begriff, der in Deutschland fehlte


Wir brachten den Begriff Solopreneur nach Deutschland und schrieben das erste deutschsprachige Buch zum Thema. Warum?


Weil der Begriff „Solopreneur“ nicht nur sprachlich gut klingt. Er füllt eine Lücke in der Systematik der denkbaren Geschäfts-Konzepte. Als wir mit den Smart Business Concepts entdeckten, dass sich eine neue Kultur von Entrepreneuren zwischen den klassischen Selbstständigen und den Online Start-ups entwickelt, begannen wir diesen neuen Sektor auseinanderzunehmen:

  • wer ist dort erfolgreich?
  • wie gehen diese neuen, schlanken Entrepreneure vor?
  • was für Geschäftskonzepte bewegen sie?

Häufig spricht man einfach nur von „digitalen Geschäftsmodellen“. Solche Umschreibungen sind aber sehr schwammig: digitale Techniken sind zwar eine Schlüssel für viele Smart Business Concepts, sie kennzeichnen aber auch die Geschäftsmodelle der Online Start-ups und in Zukunft vieler Konzerne. Smarte Geschäftskonzepte werden – das ist unsere Beobachtung – entweder von kleinen, smarten Teams oder eben von Solopreneuren betrieben. Damit unterscheiden sie sich wesentlich von teamgetriebenen Start-ups. Der Solopreneur geht aber auch über den klassischen Freelancer hinaus. Er hat eigene Produkte, keine Jobs.


Definition Solopreneur

Ein Solopreneur (oder eine Solopreneurin) ist ein gestaltender Unternehmer, der sein Unternehmen solo formt und aufbaut. Solopreneure zielen auf ein (teil-) automatisiertes, wenn möglich auch skalierfähiges Unternehmen. Sie unterscheiden sich damit von klassischen Selbstständigen oder Freelancern.

  • Der Solopreneur arbeitet an seinen eigenen Projekten und Produkten.
  • Der Freelancer und Selbstständige dagegen an den Projekten anderer.
  • Solopreneure bleiben juristisch die alleinigen Inhaber.
  • Solopreneure partnern, sie stellen nicht an.

Alleinige Inhaber aber teamfähig

Solopreneure sind die alleinigen Inhaber Ihres Unternehmens. Sie vermeiden es, Fremdkapital und andere Gesellschafter aufzunehmen. Sie können durchaus ein Team haben, sie arbeiten mit anderen aber meist in Kooperation.
Solopreneure verzichten auf einen großen Apparat und suchen schlanke und leichte Formen. In der Regel arbeiten Sie ohne Angestellte, Fremdfinanzierung und je nach ihrem Mobilitäts-Typ auch ohne festen Bürositz. Wir persönlich sind Home-Office Solopreneure, andere arbeiten aus Coworking Spaces oder von unterwegs (Digitale Nomaden).

Sonderform ist das Solopreneur-Paar

Solopreneure sind nicht immer solo. Wir beobachten, dass viele mit ihrem Lebenspartner zusammen ihr Unternehmen aufbauen. Das war der Grund, warum wir persönlich so lange brauchten, um unsere eigene Biografie dem Solopreneurship zuzuordnen. Denn wir sind ja zu zweit. In der Psychologie und operativ tickt ein Solopreneur-Paar aber identisch wie ein Solopreneur tickt.

In unserem Buch Solopreneur haben wir die Spezifika des Solopreneurships ausführlich dargestellt. In diesem stellen wir die unterschiedlichen Solopreneur-Typen ausführlich vor und gehen über die reine Definition Solopreneur hinaus.